Start

Zu Ihrem und unserem Schutz haben wir die Anzahl der Sitzplätze auf 20 reduziert. Beachten Sie auch unsere weiteren, ständig aktualisierten:

COVID-19 Schutzbestimmungen

Für die nächste Zeit haben wir zunächst kleinere Produktionen im Programm und müssen mit reduzierten Sitzplätzen zurechtkommen. Eine verbindliche Reservierung ist daher unbedingt erforderlich.

All das Schöne Ein interaktives Theaterstück von Duncan Macmillan (mit Jonny Donahoe)

17. Oktober – 21. November 2020

1. Eiscreme. 2. Wasserschlachten. 3. Länger aufbleiben dürfen als sonst und fernsehen. 4. Die Farbe Gelb. 5. Sachen mit Streifen 6. Achterbahnen. 7. Leute, die stolpern.

So beginnt die Liste des siebenjährigen Kindes, das damit der Depression der Mutter begegnen möchte. Mama muss sie wohl gelesen haben, denn irgendwann lag die Liste wieder im Kinderzimmer. Mit Korrekturen der Rechtschreibfehler versehen.

(mehr …)

Nächste Vorstellungen:

Mi, 28.10. 20:00 Uhr

Do, 29.10. 20:00 Uhr

Fr, 30.10. 20:00 Uhr

Sa, 31.10. 20:00 Uhr

So, 01.11. 19:00 Uhr

Seite Eins Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone von Johannes Kram

10. November – 10. November 2020

Marco ist Boulevardjournalist – aus Überzeugung. Seinen Beruf versteht er als Kunst und liebt die Macht, die damit verbunden ist, die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Dabei präsentiert er sich selbst als Stimme des gesunden Menschenverstands und wettert gegen angebliche Denkverbote und Political Correctness der sogenannten seriösen Medien. Sein Mantra: „Wir nehmen den Leser ernst. Und wir interessieren uns für den Menschen hinter den Geschichten.“

(mehr …)

Nächste Vorstellungen:

Di, 10.11. 20:00 Uhr

Norway Today

28. November – 02. Januar 2021

von Igor Bauersima

Die 19jährige Julie sucht im Internet nach einem Partner, um sich mit ihm das Leben zu nehmen. Es meldet sich der gleichaltrige August, dem ihre Entschlossenheit imponiert. Dabei hat Ihre Todessehnsucht keine biographischen Ursachen, sie entspringt eher dem Bedürfnis nach einer wahrhaftigen, intensiven Erfahrung, weil sie das alltägliche Leben als „Fake“ empfinden.

(mehr …)

Nächste Vorstellungen:

Sa, 28.11. 20:00 Uhr

So, 29.11. 19:00 Uhr

Mi, 02.12. 20:00 Uhr

Fr, 04.12. 20:00 Uhr

Sa, 05.12. 20:00 Uhr

Der Spieler nach dem Roman von Fjodor Michailowitsch Dostojewski

16. Januar – 20. Februar 2021

Der fiktive Kurort Roulettenburg im Rheinland: Luftikus Alexej lebt als Hauslehrer bei der Familie eines schwer verschuldeten russischen Generals und ist hoffnungslos in dessen Stieftocher Polina verliebt. Diese ist jedoch dem zwielichtigen Gläubiger des Generals Des Grieux versprochen und hält Alexej hochmütig auf Abstand. Während die Familie noch auf das baldige Ableben einer reichen Moskauer Verwandten und die damit verbundene Erbschaft spekuliert, trifft überraschend die alte Dame selbst ein und beginnt zum allgemeinen Entsetzen, ihr Vermögen zu verspielen. In dieser Situation beschließt Alexej seinerseits, Geld am Roulette-Tisch zu beschaffen, um die Familienehre zu retten und die Gunst seiner Angebeteten zu gewinnen.

(mehr …)

Nächste Vorstellungen:

Sa, 16.01. 20:00 Uhr

Mi, 20.01. 20:00 Uhr

Fr, 22.01. 20:00 Uhr

Sa, 23.01. 20:00 Uhr

So, 24.01. 19:00 Uhr

Die Leiden des jungen Werther nach dem Roman von Johann Wolfgang Goethe

27. Februar – 03. April 2021

Wenn aus Liebe Tod wird: Als der junge Werther auf einem Ball mit Lotte tanzt, ist es um ihn geschehen. Selbst als er erfährt, dass Lotte mit Albert so gut wie verlobt ist, ändert das nichts daran, dass er sich wahnhaft in diese Liebe hineinsteigert bis zum absehbar fatalen Ende: dem berühmtesten Suizid der deutschen Literaturgeschichte. 

(mehr …)

Nächste Vorstellungen:

Sa, 27.02. 20:00 Uhr

So, 28.02. 19:00 Uhr

Mi, 03.03. 20:00 Uhr

Sa, 06.03. 20:00 Uhr

So, 07.03. 19:00 Uhr