Start

Herzlich willkommen bei der TheaterWerkstatt Würzburg!

Ab dem 27.01. dürfen wir unser Platzangebot auf 50% Auslastung erhöhen!

Es gilt 2Gplus: Sie benötigen einen Nachweis über Impfung oder Genesung, Personalausweis sowie einen aktuellen negativen Schnelltest einer offiziellen Teststelle. Die Testpflicht entfällt unmittelbar nach Ihrer Booster-Impfung. Sie entfällt ebenfalls für Personen, die nach vollständiger Immunisierung eine Infektion überstanden haben. Ein Verzeichnis der Teststellen finden Sie auf www.wuerzburg.de

Ferner besteht für die gesamte Dauer des Aufenthaltes im Theater die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Folgen Sie uns auch gerne bei Facebook oder Instagram.

Die Leiden des jungen Werther nach dem Roman von Johann Wolfgang Goethe

15. Januar – 11. Februar 2022

Wenn aus Liebe Tod wird: Als der junge Werther auf einem Ball mit Lotte tanzt, ist es um ihn geschehen. Selbst als er erfährt, dass Lotte mit Albert so gut wie verlobt ist, ändert das nichts daran, dass er sich wahnhaft in diese Liebe hineinsteigert bis zum absehbar fatalen Ende: dem berühmtesten Suizid der deutschen Literaturgeschichte. 

(mehr …)

Nächste Vorstellungen:

Mi, 26.01. 20:00 Uhr

Fr, 28.01. 20:00 Uhr

Sa, 29.01. 20:00 Uhr

So, 30.01. 20:00 Uhr

Mi, 02.02. 20:00 Uhr

Kunst Eine bittere Komödie von Yasmina Reza

19. Februar – 12. März 2022

Wiederaufnahme am 12. Februar 2022

Serge – ein kunstliebender Hautarzt – hat sich ein sehr teures zeitgenössisches Bild zugelegt: weiße Streifen auf weißem Untergrund. Sein Freund Marc reagiert sich fassungslos auf die Anschaffung; Yvan, der dritte im Bunde, versucht sich herauszuhalten und zwischen beiden zu vermitteln. 

(mehr …)

Nächste Vorstellungen:

Sa, 19.02. 20:00 Uhr

So, 20.02. 19:00 Uhr

Mi, 23.02. 20:00 Uhr

Fr, 25.02. 20:00 Uhr

Sa, 26.02. 20:00 Uhr

Seite Eins Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone von Johannes Kram

26. März – 29. April 2022

Marco ist Boulevardjournalist – aus Überzeugung. Seinen Beruf versteht er als Kunst und liebt die Macht, die damit verbunden ist, die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Dabei präsentiert er sich selbst als Stimme des gesunden Menschenverstands und wettert gegen angebliche Denkverbote und Political Correctness der sogenannten seriösen Medien. Sein Mantra: „Wir nehmen den Leser ernst. Und wir interessieren uns für den Menschen hinter den Geschichten.“

(mehr …)

Nächste Vorstellungen:

Sa, 26.03. 20:00 Uhr

So, 27.03. 19:00 Uhr

Mi, 30.03. 20:00 Uhr

Fr, 01.04. 20:00 Uhr

Sa, 02.04. 20:00 Uhr