Goethe Werther

 

Wenn aus Liebe Tod wird: Als der junge Werther auf einem Ball mit Lotte tanzt, ist es um ihn geschehen. Selbst als er erfährt, dass Lotte mit Albert so gut wie verlobt ist, ändert das nichts daran, dass er sich wahnhaft in diese Liebe hineinsteigert bis zum absehbar fatalen Ende: dem berühmtesten Suizid der deutschen Literaturgeschichte.

Nach über 15 Jahren kehrt Goethes Briefroman auf die Bühne der Theaterwerkstatt zurück. Diesmal jedoch nicht als Monolog, sondern als zeitlos aktuelle Dreiecksgeschichte, welche vor allem die psychische Problematik des oft romantisch verklärten Geschehens in den Blick nimmt. Denn es ist nicht nur Werthers Tragödie, sondern auch die von Lotte und Albert, die zurückbleiben und mit dem Suizid des Freundes weiterleben müssen.